Beasts of the southern wild

Regie: Benh Zeitlin
USA 2011

Genre: Drama
FSK: 12
Länge: 92 Minuten
Kinostart: 20. Dezember 2012
DtF/OmU – 35 mm/digital

Originaltitel: Beasts of the southern wild

Pressekontakt: Arne Höhne Presse + Öffentlichkeit

Hushpuppy kann mit einem Lächeln Fische aus dem Wasser zaubern und mit einem bösen Blick wilden Kreaturen Einhalt gebieten. Und: Sie ist definitiv die mitreißendste Erzählerin seit Forrest Gump.

Aber der Reihe nach: Tief in den Sümpfen der Südstaaten, jenseits der Deiche, liegt Bathtub, wo es die weltweit meisten Feiertage gibt (und in Bathtub weiß man noch Feiertage zu feiern). Als ein Jahrhundertsturm das Wasser über der Bayou-Siedlung zusammenschlagen lässt und prähistorische Monster aus ihren eisigen Gräbern erwachen und über den Planeten jagen, wird Hushpuppy zu den wenigen Verwegenen gehören, die sich dem scheinbar Unabwendbaren stellen.

Benh Zeitlin und das Künstlerkollektiv Court 13, dem er angehört, haben BEASTS OF THE SOUTHERN WILD in einer Region angesiedelt und gedreht, die sich eine eigen- und widerständige jahrhundertealte Tradition und Kultur bewahrt haben: die New Orleans umgebenden Bayous, deren Bewohner schon immer den Naturgewalten auf unmittelbare Weise ausgesetzt waren. Wo sonst feiert man die Ankunft eines Sturms mit einer Party? Wo wird ein Verstorbener mit einer extravaganten Party geehrt? In enger Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort haben Benh Zeitlin und Court 13 eine Geschichte geschaffen, die sich ganz in diesen Traditionen verwurzelt sieht und daher auch alle Realitäten ganz spielerisch zu überwinden vermag.

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD ist ein fulminanter Erstling, der so gar nichts von einem ersten Film hat, irgendwo zwischen bildgewaltigem Märchen, surrealem Leinwand-Epos und Action-Film. Sieger des SUNDANCE FILM FESTS 2012, Gewinner der CAMERA D'OR in Cannes 2012 und ein ‚Filmwunder’ (Blickpunkt Film), das gerade einen ebenso fulminanten US-Start hingelegt hat (bisher der beste Kopienschnitt aller Filme in den USA 2012!).

Pressezitate:

„Armut, Sümpfe, Fluten, Dürre und schließlich das Reich der puren Fantasie – Zeitlins fantastischer Film „Beasts of the Southern Wild" ist ein wundervoller Abenteuertrip, von dem man kaum noch zurückkehren möchte.“ (filmstarts.de)

Hier Filmwebseite besuchen!

Hier Trailer anschauen!

Hier auf Facebook Fan werden!
Von Vision Kino für den Einsatz im Unterricht empfohlen!

Schulen und Medienzentren - Jetzt bei der FWU bestellen!

Website: www.beastsofthesouthernwild.de